Mein Motto - Mein Denken:

"Eisen wird in einem Feuer geschmiedet,

gute Texte durch einen klugen Geist." JL




Und  das sagten die Leser auf Amazon bisher zum ersten Band Abgrund:



14. März 2018
"Die Sammlung von Gedichten und Gedanken „Lebensdurst und Todeshunger“, geschrieben von Jennifer Lässig, handelt von der Gratwanderung zwischen Leben und Tod – vom Weg der Hoffnung aus dem Abgrund des Menschlichen Seins. Die Autorin umschreibt in ihren Texten teils düster, dennoch gefühlvoll und direkt, den langen Weg aus der Dunkelheit zurück ins Licht."


23. November 2017
"In der Sammlung von Gedichten und Gedanken "Lebensdurst und Todeshunger" - Abgrund von Jennifer Lässig, geht es um eine vielzahl von Gedichten, die zwar etwas düster gehalten sind, dennoch sehr zum nachdenken anregen. Ein Weg von dem menschlichen Fall bis hin zu der wiederkehrenden Hoffnung."








6. Dezember 2017
"In der Gedichtesammlung "Lebensdurst und Todeshunger" von Jennifer Lässig finden sich sicherlich viele Menschen wieder.
Die Texte sind berührend und machen gleichzeitig Mut.
Die Autorin hat die Gedichte in einem sehr gefühlvollen Schreibstil verfasst, der den Leser dazu bewegt, die Gedichtesammlung
immer wieder zur Hand zu nehmen."





























Gedichtbände

Mit 16 Jahren ging es los mit 31 kam dann endlich der erste Gedichtband "Abgrund" der Reihe "Lebensdurst und Todeshunger". Am 13. November 2017 war es dann soweit, mein erstes veröffentlichtes Buch ging bei Amazon online!

Vielleicht nur ein kleiner Funke am Himmel von unzähligen glänzenden Sternen der Lyrik, aber für mich ein großer Schritt an Mut, Selbstüberzeugungskraft und Überwindung.


Ein knappes Jahr später, am 24. Oktober 2018, raffte ich mich auf und nahm mir endlich die Zeit nun auch den zweiten Band "Metamorphose" fertig zu stellen. Zwar war dieser Teil seit fast einem Jahr schon über die Hälfte abgeschlossen, aber die Ruhe und Muse fehlte. Denn hier locken nicht nur ältere Werke, sondern auch eine Reihe neuer Ergüsse meines Geistes...



"Lebensdurst und Todeshunger" zwei kontroverse Begriffe und doch manchmal nicht so unvereinbar. Ein Zwiespalt, ein Schwanken, ein Grübeln?


Schauen Sie doch einfach selbst, was sich dahinter verbirgt und bestellen Sie gleich im  Shop ein Exemplar bei mir oder auf Amazon!




Doch nicht komplett abgeschreckt und sogart vielleicht ein wenig begeistert?

Dann hinterlassen Sie doch einfach eine nette Rezension auf Amazon, auf meiner Facebook-Seite oder hier im Gästebuch! Oder am besten gleich überall...

Das würde mich sehr freuen und mir sehr helfen!

Schon einmal ein dickes Dankeschön dafür!






Abgrund:


"Im ersten Teil "Abgrund" der Gedichtreihe "Lebensdurst und Todeshunger" geht es um unterschiedliche Abgründe.

Abgründe des menschlichen Seins, Denkens und Wünschens.

Oftmals melancholisch getragen, einen dunklen Fluss herab stürzend, die letzte rettende Klippe verpassend und doch noch ein kleiner Schimmer Hoffnung durch schimmernd oder erwartend.

Mal in Reimen das Blatt verziert oder gerade heraus im inbrünstigen Feuer der Schreibwut drauf gespuckt. Gedanken, die in Trauer, einfach zwischendurch oder auch bei strahlendem Sonnenschein durch den teils noch jungen Geist der Autorin huschten und ihre Spuren hinterließen.

Mit sechszehn die ersten Gedichte eifrig in ein Heftchen begonnen zu schreiben, gibt es hier den ersten kleinen Vorgeschmack."





Metamorphose:


"Im zweiten Teil "Metamorphose" der Gedichtreihe "Lebensdurst und Todeshunger" geht es um unterschiedliche Wandlungen.

Wandlungen von Zuständen, Gestalten, einzelnen Körperparten und des Seins.

Jeder Beitrag ein verworrenes kleines Spiel.

Der erste Teil "Abgrund" der Gedichtreihe "Lebensdurst und Todeshunger" wurde bereits von düsteren Stimmungen mit leichten Hoffnungsschimmern zaghaft durchstrahlt.

Doch zieht sich auch hier ein eher dunkler Faden durch die Gedichte und Gedanken.

Der große Unterschied besteht zwischen den beiden Bänden besteht darin, dass nicht nur Werke aus der Vergangenheit der Autorin hier das Papier erobern, sondern auch gegenwärtige Ausgeburten ihres Schaffens Raum finden.

Aber finden Sie selbst heraus, was früher das jugendliche Gehirn umhertrieb und heute noch im älteren Geiste spuckt."