Mein Motto - Mein Denken:

"Eisen wird in einem Feuer geschmiedet,

gute Texte durch einen klugen Geist." JL

Wieso überhaupt Textschmiede?

Wie komm ich zu dem Namen Textschmiede?

Das ist eine gute und sicherlich berechtigte Frage...


Nach einem Abend voller anstrengendem Grübeln, was zu mir passt und etwas über mein Denken , Vorgehen und Arbeiten aussagt, entschloss ich mich schließlich für den Begriff Textschmiede.


Wieso Text?

Das ist denke ich recht offensichtlich und klar. Texte sind Hauptbestandteil meiner Arbeit und vor allem meiner Leidenschaft. Sie sind die Essenz und gleichzeitig auch das Ergebnis meines Schaffens, Denkens und auch in gewisser Weise meiner Kreativität und Persönlichkeit.


Und wieso nicht Texterei, Textfabrik oder Schreibwerkstatt?

Alle drei Worte waren weitere Ideen, die mir durch den Geist schwirrten. Jedes Einzelne für sich hätte sicherlich auch seine Daseinsberechtigung gefunden und auch irgendwie gepasst.

Aber nur irgendwie und nicht wie die Faust aufs Auge, wie es diese Redewendung treffend formuliert.

Ich bin keine Fabrik, die Texte einfach am Laufband produziert und dann ausspuckt.

Genauso wenig möchte ich werkstattmäßig an meinen Schriftstücken herum werkeln oder nach bestimmten Schemata vorgehen.


Nein, ich schmiede an meinen Arbeiten, verfeinere sie, gebe gern den letzten Schliff und forme daraus ein kleines Kunstwerk. An den einzelnen Worten wird gefeilt, die Sätze geschliffen und der Inhalt im Geiste zu einem harmonischen¬† Fluss verschmolzen.

Befeuert von der Glut der Leidenschaft für mein Schaffen entsteht schließlich jedes Mal ein für sich stehender individueller Text.


So Denke ich, so arbeite ich und so entstand schließlich auch mein passendes Motto:


"Eisen wird in einem Feuer geschmiedet,

gute Texte durch einen klungen Geist."