Ein Mal ins Mittelalter bitte und wieder zurück…

Published by Jennifer Lässig on

Ein Mal ins Mittelalter bitte und wieder zurück...

Derzeit ist das Osterfest in aller Munde. Doch noch vor einer Woche war das Mittelalter in Erbach ausgebrochen.

Genauer gesagt: Das Mittellter Spektakulum auf dem Areal des Erbacher Wiesenmarktes.

Nach dem Wintereinbruch von Freitag und einigen Schäden dadurch auf dem Festgelände, konnten am Samstag und Sonntag noch zahlreiche Besucher das außergewöhnliche Ambiente genießen und ratet Mal, wer auch dabei war?! Na?

Natürlich Liv, Ares und ich.

 Das haben wir uns nicht entgehen lassen und sind am Sonntag kurzerhand Mal für eine kleine Auszeit abgetaucht in die Tiefen des Mittelalters. Vorbei an Heimdalls Lager, imposanten Falken, filigranen Kunstwerken, mitreißenden Klängen, ansehnlichen Gewändern und duftenden Köstlichkeiten.

Ares war zunächst regelrecht überwältigt von den Ganzen eindrücken und Liv schaute sich bedächtig und interessiert um. Für Liv war es der erste Mittelaltermarkt. Bei strahlendem Sonnenschein sog sie nur so die Eindrücke in sich auf. Kommentierte hier und da Mal etwas und war bestens gelaunt.

Nach den ersten aufregenden Minuten kam auch Ares etwas zu Ruhe und freute sich über ettliche bewudernde Blicke.

Wer ein Mal etwas Anderes sehen, hören, fühlen und schmecken möchte, fernab von den üblichen Märkten und Veranstaltungen ist auf so einem Mittelaltermarkt richtig. Klein und Groß kommen auf Ihre Kosten und für kurze Zeit kann jeder ein wenig Abschweifen in eine andere faszinierende Welt.

Ein kleines Andenken kommt da oftmals auch gerade noch richtig und so darf sich Liv nun eine stolze „Trinkhornbesitzerin“ nennen. Denn gemeinsam haben wir ihr erstes Trinkhorn ausgesucht und gekauft.

Einen kleinen Wehmutstropfen gibt es allerdings. Wirklich barrierefrei ist der Markt in Erbach leider nicht. Mehrere Stufen am Eingang und noch einmal zwischen dein beiden Ebenen, machen es nicht ganz einfach. Daher noch ein dickes Dankeschön an die unbekannten Helfer, die mir bei jeder Treppe mit dem Kinderwagen halfen. Ohne wäre es nur mühsam gegangen.

So, das war es erst einmal von unserer Seite. Ein paar Bilder haben Liv und Ares auch mitgebracht. Aber Beide waren viel zu sehr damit beschäftigt alle Eindrücke in sich aufzunehmen und manchmal vermögen Bilder das Ambiente und die Gefühle gar nicht richtig einzufangen wie es das reale Erleben kann…

Wir wünschen euch noch ein frohes Osterfest und bleibt gesund und munter.

Eure Jenni mit Liv und Ares


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.